Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Änderung des Testverfahrens ab dem 26.01.2022

26.01.2022

Liebe Eltern!

 

Gestern wurden wir von dem Schulministerium NRW informiert, dass aufgrund der Überbelastung der zuständigen Labore die Pooltestungen ab sofort neu organisiert werden müssen. Dazu anbei die wichtigsten Informationen:

  • In der Schule werden weiterhin im gewohnten Rhythmus (1ter und 2ter Jg.: Montag und Mittwoch, 3ter und 4ter Jg.: Dienstag und Donnerstag) die Pooltestungen durchgeführt.
  • Die Einzeltestungen entfallen.
  • Bei einem positiven Pooltest werden die Eltern von der Schule informiert.
  • Die von einem positiven Pooltest betroffene Klasse kommt am Folgetag zur Schule und wird dort einen Antigentest durchführen.
  • Alternativ ist es auch möglich, eine offizielle Testeinrichtung im Rahmen eines Bürgertests zu nutzen und diesen der Schule vorzulegen.
  • Zu Hause durchgeführte Antigentests können in der Schule nicht vorgezeigt werden.
  • Positiv getestete Kinder werden aus der Klasse genommen und müssen von den Eltern umgehend abgeholt werden. Alle anderen Kinder können weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen.
  • Schülerinnen und Schüler eines positiv getesteten Pools werden so lange schultäglich mit Antigenschnelltests getestet und darüber hinaus nach dem bisherigen Rhythmus mit Lolli-Tests getestet, bis das nächste negative Pooltestergebnis vorliegt.
  • Die Kontrolltestung eines positiven Selbsttests muss dann außerhalb des Schulsystems durch eine Teststelle mindestens als Coronaschnelltest (§ 13 Corona-Test/Quarantäneverordnung) erfolgen.
  • Sollte auch der Kontrolltest positiv ausfallen, gilt die getestete Person nach den aktuellen Regelungen als infiziert und darf sich erst nach 7 Tagen durch einen Coronaschnelltest an einer offiziellen Teststelle oder einen PCR-Test freitesten. Die Freitestung erfolgt ebenfalls außerhalb des Schulsystems.

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und verbleibe bis dahin mit herzlichen Grüßen.

 

 

Holger Gessner

Schulleiter